blog-bg-1

Was ist der Employee Net Promoter Score (eNPS)?

Nino Chalati
Apr 03, 202412 min Read
blog-bg-2
Table of contents
  • Wie wird der eNPS Score eurer Organisation berechnet?
  • Die Herkunft des eNPS
  • Warum du eNPS-Umfragen für dein Unternehmen durchführen solltest
  • Die Nachteile des eNPS:
  • Wie kannst du den eNPS in deiner Organisation einführen
  • Wir oft führst du deine eNPS-Umfragen durch?
  • Case Studies
  • Abschließende Bemerkungen zum eNPS

Der Employee Net Promoter Score (eNPS) ist ein Instrument, das dazu dient, die Zufriedenheit und Loyalität der Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen zu messen.

Es ist eine Ableitung des Net Promoter Score (NPS)-Systems, das 2003 von Fred Reichheld, Bain & Company und Satmetrix eingeführt wurde, um die Kundentreue zu messen.

Der eNPS-Wert gibt an, wie wahrscheinlich es ist, dass eure Mitarbeiter euer Unternehmen als Arbeitsplatz weiterempfehlen würden.

Das Gehalt ist nicht der einzige Bestimmungsfaktor für die Mitarbeitererfahrung (Employee Experience oder EX). Organisationen müssen innovative Maßnahmen ergreifen, um die Zeit ihrer Mitarbeiter wertvoll zu gestalten, indem sie Wachstumschancen und Herausforderungen schaffen.

Mit vielen Faktoren, die die Employee Experience beeinflussen, hilft der eNPS-Index, den Verbesserungsprozess zu erleichtern.

Forschungen von Gallup zeigen, dass hohe Niveaus an Mitarbeiterengagement zu mehr Gewinnen in der gesamten Organisation führen.

Die Förderung der Nutzung von eNPS würde Organisationen ermutigen, proaktive Schritte zu unternehmen, um ihre Umgebung und Arbeitskultur zu verbessern.

Der eNPS ist ein großartiges, kostengünstiges Instrument, um das Arbeitsumfeld in eurer Organisation zu messen.

Mit agyleOS helfen wir euch, den eNPS besser zu verstehen. Kontaktiere uns für eine einzigartig gestaltete eNPS-Fragen-Vorlage, Mitarbeiterumfrage-Software oder auch nur für eine Beratung.

Unser Mitarbeiterumfragen System ermöglichet es dir, speziell gestaltete eNPS-Umfragen zu schicken, die auf die Anforderungen eures Unternehmens angepasst sind.

👉 Entdecke unser Mitarbeiterumfragen System

Wie wird der eNPS Score eurer Organisation berechnet?

Eine Bewertungsskala für den Employee Net Promoter Score von 0 bis 10 und eine ausgewählte Bewertung von 9.

Die Berechnung des eNPS ist unkompliziert und ähnelt der Berechnung des NPS.

Eine gewöhnliche und unspezifische eNPS-Umfrage hat nur ein Ziel: zu bewerten, wie wahrscheinlich es ist, dass ein/e MitarbeiterIn eure Organisation als Arbeitsplatz auf einer Skala von 0 bis 10 weiterempfehlen würde.

Basierend auf der Antwort würde jede/r MitarbeiterIn in eine dieser drei Kategorien fallen:

  1. Promotoren (9–10): Diese Mitarbeiter sind hoch engagiert und zufrieden mit eurer Organisation. Sie sind auch eure besten Befürworter bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter.
  2. Passive (7-8): Diese Mitarbeiter sind im Allgemeinen zufrieden damit, wie die Dinge laufen. Allerdings können sie unter bestimmten Umständen zu Promotoren oder Kritikern werden.
  3. Kritiker (0–6): Diese Mitarbeiter sind unzufrieden mit eurem Unternehmen. Die Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse wird eure Bindungsrate verbessern und den Ruf eurer Marke schützen.

Die Punktzahl eines Unternehmens wird basierend auf dem Prozentsatz der ersten und dritten Kategorie berechnet, wobei die passiven Mitarbeiter unabhängig davon, wie groß ihre Gruppe ist, ignoriert werden.

Um die eNPS-Punktzahl zu berechnen, müsst ihr den Prozentsatz der Kritiker vom Prozentsatz der Promotoren abziehen.

Eine Bewertungsskala für den eNPS-Score mit Emojis, die von negativ bis positiv reicht.

eNPS = % Promotoren – % Kritiker 

Die Berechnung des Employee Net Promoter Survey anhand der Prozentsätze von Promotoren und Detraktoren.

Der eNPS-Wert reicht von -100 bis +100.

Höhere Werte deuten auf glücklichere und engagiertere Mitarbeiter hin.

Indem sie ihren Wert erfahren, können Unternehmen das Gesundheits- und Anpassungsniveau ihrer Umgebung verstehen.

Wenn du mehr Informationen zur Berechnung des eNPS-Werts deiner Organisation benötigst und einen Überblick bekommen möchtest, wie es um die Mitarbeiterzufriedenheit steht, empfehlen wir dir, einen Blick auf unseren Artikel "Wie wird der eNPS berechnet?" zu werfen.

Die Herkunft des eNPS

Die eNPS-Methodik leitet sich vom alten Net Promoter Score (NPS) ab, der die Kundenerfahrung bewertet und 2003 von Fred Reichheld, Bain & Company und Satmetrix gegründet wurde.

Während sowohl NPS als auch eNPS indirekt Organisationen helfen, höhere Gewinne zu erzielen, besteht der Unterschied darin, dass eNPS eine Metrik ist, die entwickelt wurde, um zu bewerten, inwieweit ein Mitarbeiter sein Unternehmen empfehlen würde.

Im Gegensatz dazu bewerten NPS-Umfragen, wie Kunden oder Gemeinschaftsmitglieder ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung einer Organisation empfinden.

Sowohl der eNPS als auch der NPS helfen deiner Organisation, erfolgreicher und produktiver zu sein. Allerdings solltest du wissen, dass es einige Unterschiede zwischen ihnen gibt. Um die Unterschiede zwischen NPS und eNPS vollständig zu verstehen, empfehlen wir dir, "Die Unterschiede zwischen NPS und eNPS" zu lesen.

Warum du eNPS-Umfragen für dein Unternehmen durchführen solltest

eNPS ist eine Standardmetrik mit mehreren einzigartigen Merkmalen. Organisationen können von eNPS-Umfragen profitieren, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu verbessern und die Produktivität zu erhöhen.

Hier sind einige bemerkenswerte Vorteile des eNPS:

1. Vereinfachte Messung es Mitarbeiterengagements:

Der Test ist einfach und schnell!

Die Teilnahmequote ist hoch, da es nicht viel Zeit der Mitarbeiter in Anspruch nimmt.

Außerdem zeigt dir die reine quantitative Messung sofort, ob deine Mitarbeiter mit deiner Organisation zufrieden sind oder nicht.

2. Nachhaltigkeit:

Da der Test schnell durchgeführt werden kann, lässt er sich kontinuierlich wiederholen. Ein Unternehmen, das eNPS-Werte verfolgt, erhält wertvolle Einblicke in Trends und Bereiche, um sein System zu fördern.

Wenn ein Unternehmen kontinuierlich hohe Werte in den eNPS-Umfragen erreicht, ist das Arbeitsumfeld positiv, und die Mitarbeiter sind am wenigsten geneigt, zu Konkurrenzunternehmen zu wechseln.

Allerdings zeigen fortschreitend niedrigere Werte potenzielle problematische Themen im Zusammenhang mit einer schlechten Arbeitsumgebung auf.

Wenn ein Unternehmen es versäumt, den abnehmenden Trend in ihren Zahlen anzugehen, könnte es auf komplexe Herausforderungen mit seinem Personal stoßen.

Außerdem wird eine konstant niedrige Mitarbeiterzufriedenheit langfristig einen schlechten Ruf und einen Zusammenbruch für das Unternehmen verursachen.

Exemplarische Employee Net Promoter Score Entwicklung über die Zeit.

3. Objektivität:

Die Ergebnisse des eNPS beziehen sich ausschließlich auf die Employee Experience. Das bedeutet, dass das Bewertungssystem unabhängig von der Meinung der Umfragenden ist.

Die Objektivität des eNPS stellt sicher, dass die identifizierten Verbesserungsbereiche echt sind.

4. Benchmarking:

eNPS-Werte dienen als Frühwarnsystem für Unternehmen mit sinkenden Aufzeichnungen. Indem die zugrunde liegenden Probleme, wie schlechte Führung, Mangel an beruflicher Entwicklung, Kommunikationsprobleme, schwache Dienstleistungen usw., untersucht werden, kann ein Unternehmen die Probleme frühzeitig angehen, um Fluktuationen und schlechtes Mitarbeiterfeedback zu verhindern.

Zusätzlich können Organisationen durch die Arbeit an den eNPS-Zahlen ihre Mitarbeiterzufriedenheit mit verschiedenen Abteilungen, Standorten, Berufsrollen und sogar Konkurrenzunternehmen vergleichen.

Dies hilft ihnen, ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und nebenbei eine bessere Produktivität zu erreichen.

5. Kosteneffizienz:

Illustration einer Frau, die ein Dollarzeichen hält, das monetären Gewinn durch den employee NPS symbolisiert.

eNPS-Umfragen erscheinen einfach und kostengünstig genug für die Durchführung. Dennoch besteht eine wirklich effektive Umfrage aus Merkmalen, die deine Organisation ergänzen.

Wenn du dich entscheidest, eine eNPS-Umfrage für dein Unternehmen durchzuführen, schlagen wir vor, den Weg mit den meisten Vorteilen zu wählen.

Andernfalls könnten eNPS-Umfragen deine Mitarbeiter frustrieren und unerwünschte Konsequenzen haben, wenn sie schlecht ausgeführt werden.

Mitarbeiter sind das Herz eines Unternehmens; je engagierter sie sind, desto produktiver ist dein Unternehmen.

Deine Ressourcen für die Zufriedenheit deines Personals auszugeben, ist eine Investition für deine Organisation auf lange Sicht.

Analysiere, optimiere und verbessere deine Unternehmenskultur! Hebe dich von deiner Konkurrenz ab mit agyleOS.

👉 Entdecke unser Mitarbeiterumfragen System

6. Höhere Gewinne pro Aktie:

Laut einer Studie von Gallup steigern engagierte Mitarbeiter die Rentabilität um 21% und die Produktivität um 17% im Vergleich zu anderen Unternehmen mit desinteressiertem Personal.

Diese Studie ergab, dass Unternehmen mit engagierten Arbeitskräften ihre Rivalen übertrafen.

7. Aufbaue einer starken Arbeitgebermarke:

Die beste Werbung eines Unternehmens sind seine engagierten und zufriedenen Mitarbeiter.

Indem du eine standardisierte und spezifische eNPS-Umfrage durchführst und die möglichen Probleme deiner Mitarbeiter ansprichst, wird die Bindung zwischen Mitarbeiter und Manager stärker, und du wirst bei deinem Personal beliebt.

8. Identifizierung von Verbesserungsbereichen:

Die Folgefragen in einer eNPS-Umfrage führen dich zu deinen Schwach- und Stärkepunkten.

Indem du deine Stärken ausbaust und deine zugrundeliegenden Probleme angehst, erreichst du eine gesündere, positivere und engagiertere Arbeitskultur.

Die Nachteile des eNPS:

  • eNPS liefert begrenzte Ergebnisse und stützt sich ausschließlich auf die Zahlen, ohne andere Aspekte der Mitarbeitererfahrung wie Stimmung und Motivation zu berücksichtigen.
  • Die zur Messung der Mitarbeitererfahrung gegebene Zahl ist nur quantitativ und benötigt mehr qualitative Aspekte.
  • Die Berechnung des eNPS lässt die Passiven außen vor, was sich negativ auf die Punktzahl auswirken kann, wenn sie die Mehrheitsgruppe einer Organisation sind.

Beachte, dass der eNPS nicht allein betrachtet werden sollte, sondern als Teil einer umfassenden Strategie für Mitarbeiterfeedback.

Die Kombination von eNPS mit anderen Metriken, wie Mitarbeiterengagement-Umfragen, Pulse-Umfragen, 360-Grad-Feedback und Exit-Interviews, kann einen ganzheitlichen Blick auf die Mitarbeitererfahrung bieten und strategische Entscheidungen informieren, um die bestmögliche Version der Produktivität anzustreben.

Wenn du es schwierig findest zu bestimmen, welche Metrik für Mitarbeiterzufriedenheit am besten zu deinem Unternehmen passt, oder du das Gefühl hast, dass eNPS die Wünsche deiner Organisation nicht erfüllt.

haben wir eine Liste von Alternativen und Ersatzmöglichkeiten vorbereitet, die du anstelle von oder sogar in Kombination mit eNPS verwenden kannst.

Du kannst auch unser Team bei agyleOS kontaktieren, um einen optimierten Plan für deine Mitarbeiterengagement-Umfragen zu haben. Wir helfen dir zu verstehen, welche Umfrage am besten zu dir passt, sei es 360-Grad Feedback, eNPS, Skill-Matrix-Software usw.

Wie kannst du den eNPS in deiner Organisation einführen

Die Durchführung einer eNPS-Umfrage ist keine Herausforderung; sie jedoch richtig anzuwenden und danach Maßnahmen zu ergreifen, ist es schon.

Um das optimale Ergebnis zu erzielen, schlagen wir vor, dass du einige Empfehlungen berücksichtigst:

1. Survey Design

Erstelle eine spezifische Umfrage mit der zentralen Frage und einigen Folgefragen. Beachte, dass jede Organisation einzigartige Bedürfnisse und Anforderungen hat.

Daher sollte die Umfrage auf den Status deines Unternehmens abgestimmt sein. Erwäge, eNPS-Umfragen regelmäßig durchzuführen, um Einblicke in die Trends deiner Organisation zu gewinnen.

Falls du immer noch dabei bist, die passenden Fragen für deine eNPS-Umfragen zu finden, empfehlen wir dir, einen Blick auf unseren Artikel "eNPS-Fragen" zu werfen. Diese Fragen helfen dir dabei, ein besseres Verständnis für die Messung von Zufriedenheit und Loyalität in der Geschäftswelt zu bekommen.

2. Anonymität wahren

Konstruktive Kritik kommt von offener Ehrlichkeit, und deine Mitarbeiter sind nur dann offen, wenn sie ein Gefühl der Arbeitsplatzsicherheit haben.

Versichere deinen Mitarbeitern, dass ihre Antworten vertraulich sind und dass ihre Probleme sofort angegangen werden.

Drei Cartoon-Charaktere hinter einem blauen Panel mit einem Fragezeichen darauf repräsentieren die Anonymität einer eNPS-Umfrage.

3. Analyse

Die Daten an sich werden deiner Organisation nicht weiterhelfen. Du musst die Ergebnisse sorgfältig analysieren und interpretieren, um zu schlussfolgern, was sie bedeuten.

Beachte, dass du vorzugsweise dein Unternehmen mit seinem früheren Zustand vergleichen und deine Muster betrachten solltest; jedes Unternehmen ist einzigartig, und es ist nicht klug, sich unter Druck zu setzen, um die Punktzahlen anderer Organisationen zu erreichen.

4. Maßnahmen ergreifen

Nach deiner Datenanalyse musst du anfangen, Strategien zu planen, um die zugrundeliegenden Probleme bezüglich deiner Mitarbeiter anzugehen.

Selbst wenn die Punktzahl keine offensichtliche Bedrohung zeigt, kannst du immer besser werden und Exzellenz erreichen.

5. Folgeumfragen

Eine eNPS-Umfrage durchzuführen, ist akzeptabel, wenn du wissen möchtest, wie sich deine Mitarbeiter fühlen. Es hat jedoch keine nützliche Auswirkung auf den Status deiner Organisation.

Nachdem du proaktive Schritte unternommen hast, um das Mitarbeiterengagement zu verbessern, solltest du Folgeumfragen durchführen, um die Auswirkungen deiner Leistung zu studieren.

Wir oft führst du deine eNPS-Umfragen durch?

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass jedes Unternehmen einzigartig ist und wir keine pauschale Antwort für alle haben können.

Es gibt jedoch einige Hinweise zum Timing, die beachtet werden sollten:

1. Zu viele Umfragen

Die Bindung zwischen Mitarbeitern und Management wird schwächer, wenn du deine Umfragen aussendest, ohne auf die vorherigen zu reagieren.

Zu viele Umfragen bedeuten zu viel Feedback für Maßnahmen. Das Vertrauen deiner Mitarbeiter zu verlieren, ist keine effiziente Methode für eine eNPS-Umfrage!

Du solltest eNPS-Umfragen nicht öfter als einmal pro Quartal durchführen.

2. Timing ist alles

Es ist nicht klug von der Führungsebene, Umfragen während der geschäftigen Bürozeiten durchzuführen, sei es in der Nähe der Feiertage, Bonuswochen usw.

Als Management solltest du dir der Auswirkungen solcher Ereignisse auf deine Mitarbeiter bewusst sein.

Die Ergebnisse eines zu solchen Zeiten durchgeführten eNPS sind unzuverlässig und bringen deiner Organisation keinen Nutzen.

Case Studies

1. Unternehmen A

Unternehmen A führte eNPS als eine ihrer Mitarbeitererfahrungsumfragen durch.

Ihre Ergebnisse waren +30, was bedeutet, dass das Unternehmen in einem guten Zustand ist. Das HR Team weiß jedoch, dass die Zahl allein nicht ausreicht.

Durch die Anwendung von Folgefragen in ihrer eNPS-Umfrage stellten sie fest, dass das Hauptproblem ihrer Mitarbeiter die Kommunikation war.

Das Management von Unternehmen A plante, Maßnahmen zu ergreifen, indem es Fokusgruppen zusammenstellte, Q&A-Sitzungen mit Anwesenheit der Führungsebene und andere kommunikative Veranstaltungen organisierte, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.

Mit der Zeit sah Unternehmen A einen signifikanten Anstieg des Mitarbeiterengagements und der Zufriedenheit.

Zwei illustrierte Charaktere im Gespräch, mit Symbolen, die eine Unterhaltung und den eNPS Fortschritt aufzeigen.

2. Unternehmen B

Unternehmen B wendet regelmäßig eNPS-Umfragen an, um die Trends ihrer Organisation zu überprüfen. Kürzlich gingen die Zahlen von +56 auf etwa +13 zurück.

Obwohl beide Zahlen positiv sind und Unternehmen B immer noch in der sicheren Zone ist, hat das Management spezifische Folgefragen in den eNPS-Umfragen eingeführt, um das Problem zu lokalisieren.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Mitarbeiter zunehmend Probleme mit ihrer Work-Life-Balance hatten.

Unternehmen B ergriff die Initiative, die Arbeitszeiten flexibler zu gestalten, Optionen für Homeoffice einzuführen und eine höhere Überstundenvergütung zu arrangieren.

Infolgedessen fühlten sich die Mitarbeiter von Unternehmen B in ihrem Arbeitsplatz mehr wertgeschätzt und anerkannt, was ihr Engagement und ihre Produktivität steigerte.

Eine Person überprüft ein Dokument mit Symbolen, die Teamarbeit und die Definition des eNPS darstellen.

Abschließende Bemerkungen zum eNPS

Zusammenfassend hat sich der eNPS als wertvolles Instrument für Organisationen erwiesen, um Mitarbeiterzufriedenheit und -loyalität zu messen und zu verbessern.

Das Verständnis und die Förderung des eNPS helfen uns, die Gesundheit einer Organisation insgesamt zu beurteilen, um Verbesserungen im Mitarbeiterengagement und in der Bindung voranzutreiben.

Angesichts der Einfachheit und Wirksamkeit der Methodik des Employee Net Promoter Score können Organisationen wertvolle Einblicke in die Faktoren gewinnen, die das Mitarbeiterengagement beeinflussen, um Maßnahmen zu ergreifen und eine positivere Arbeitsumgebung zu gestalten.

In die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu investieren, zahlt sich in Form von Bindung, Produktivität und dem Gesamterfolg der Organisation aus.

Mit agyleOS helfen wir dir, ein besseres Verständnis für dein Team und deinen Gesamtstatus zu haben. Kontaktiere uns für eine Beratung zu deiner Organisation. Darüber hinaus können wir dir helfen, eine kraftvollere Strategie zu planen, um die Mitarbeitermoral zu steigern.

Mit unseren speziell entworfenen eNPS-Umfragen, 360-Grad-Feedback oder einer umfassenden Skill Matrix Software kannst du die Erfahrungen deiner Mitarbeiter bewerten und die Leistung deines Teams verbessern.

Verpasse keinen unserer exklusiven Inhalte
Jetzt abonnieren

Durch Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch agyleOS zu den genannten Zwecken einverstanden bin. Im Falle einer Einwilligung kann ich meine Zustimmung hierzu jederzeit widerrufen. Darüber hinaus stimme ich durch Absenden des Formulars den allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

Mitarbeiterbefragungen UI
Wenn du eine Tour durch unser Produkt und deine offenen Fragen sofort beantwortet haben möchtest, buche jetzt einfach eine Produkt Demo mit uns!
agyleOS logo
Social Media
Deutsch
Deutsch
© 2024 agyleOS GmbH. Die erwähnten Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.